Herzlich willkommen im Mönchhof

Das Gewerbegebiet in der Rhein-Main-Region

Ihre Vorteile am Standort Mönchhof

Wenn es um Erreichbarkeit, Standortattraktivität und Verkehrsanbindung geht, liegt das Mönchhof-Gelände in Deutschland ganz weit vorn. Mitten im Rhein/Main-Gebiet gelegen profitiert das Gelände vom Potential einer Region, die als eine der produktivsten und erfolgreichsten Wirtschaftsräume in Europa gilt.

Betrieben wird das auf den Gemarkungen der Gemeinden Kelsterbach und Raunheim gelegene Gewerbegebiet von der Fraport Real Estate Mönchhof GmbH & Co. KG.

  • Eine Gesamtfläche von über 1.000.000 qm
  • F + E-Zentrum
  • Cluster Logistik, Gesundheit, Automation
  • Airport, ICE-Bahnhof, drei Autobahnen (BAB A3, A5, A67) in maximal 7 km Entfernung
  • Zentralste Lage im Ballungsraum Rhein-Main (rund 5,5 Mio. Einwohner mit ca. 2,9 Mio. Arbeitnehmern)
Attraktiver Nutzungsmix aus Logistik, Büro und Handel

Ansässige Branchen

Hier finden Sie eine Übersicht über die ansässigen Branchen, die ihren Standort im Moment im Gewerbegebiet Mönchhof haben.

  • Logistikunternehmen
  • Elektrotechnik und Maschinenbau
  • Groß- und Einzelhändler
  • Dienstleister
  • Gastronomie

Ihr Weg zu uns

Perfekter Verkehrsanschluss an A 3, A 67, ehem. B 43

Infrastruktur und Anbindung

Doch nicht nur über den Luftverkehr, auch über ein gut ausgebautes Straßennetz, ist das Mönchhof-Gelände optimal erschlossen. In unmittelbarer Nähe zum Frankfurter Kreuz, dem größten Verkehrsknoten in Europa, und direkt am Autobahn Dreieck Mönchhof gelegen, ist das Gelände über eine leistungsstarke Infrastruktur schnell und unkompliziert zu erreichen.

  • Direkte Anbindung an die Autobahnen A3 und A67 sowie die Rüsselsheimer Straße (ehemalige B43) und wenige Minuten bis zum Frankfurter Kreuz
  • 7 Minuten bis Frankfurt Airport und der CargoCity
  • 20 Minuten in die Stadtmitte Frankfurt

Die Geschichte des Mönchhofs

5. Jh.Mönchhof als Vorwerk des Klosters Hornbach
1118Wüsteneddersheim, der Mönchhof, geht als Lehen an die Eppsteiner Grafen
1290Wüsteneddersheim geht an das Reichklarakloster in Mainz
1622Während des 30-jähriger Kriegs wird die Mönchhofkapelle von protestantischen Söldnern zerstört
1781Auflösung des Reichklaraklosters, Mönchhof und Klaraberg an späteres Großherzogtum Hessen-Darmstadt
1827Die Dominalhöfe Mönchhof und Claraberg werden aus der Gemarkung Kelsterbach ausgegliedert, erst 1952 wird der Mönchhof Raunheim zugeschlagen
1918/1946/19631918 Mönchhof wird Staatsdomäne des „Volksstaates Hessen“; 1946 des Landes Hessen; 1963 Auflösung der Staatsdomäne
1960Letzte Beerdigung auf dem Mönchhof
1962 bis 1985Caltex-Raffinerie in Betrieb
2004Die Fraport AG kauft das Mönchhofgelände
2007Sanierung der Mönchhofkapelle durch die Fraport AG
seit 2007Entwicklung des Mönchhof-Gewerbegebietes auf Gemarkungen der Städte Raunheim und Kelsterbach

Kontakt

Wirtschaftsförderung
Stadt Kelsterbach

Ansprechpartner:
Dr. Angelika Niederberger

Tel.: +49 (0) 6107 / 773361
Fax: +49 (0) 6107 / 77388361

E-Mail schreiben

Stadt Raunheim
Eigenbetrieb Stadtwerke

Ansprechpartner:
Karsten Jost

Tel.: + 49 (0) 6142 / 942931-202
Fax: +49 (0) 6142 / 926460

E-Mail schreiben

Fraport Real Estate
Mönchhof GmbH & Co. KG

Ansprechpartner:
Stefan Glowitzki

Tel.: +49 (0) 69 / 690 285 37
Fax: +49 (0) 69 / 690 495 285 31

E-Mail schreiben